Die Herzlinie

Aktualisiert: 24. Juli

Willkommen in der Welt der Handlinien! Was ist überhaupt eine Linie und was zeichnet sie aus?


Eine Linie hat einen bestimmten Strich und eine Flussrichtung. Eine Handlinie ist vergleichbar mit einem Energiefluss oder einem Pinselstrich. Ob man will oder nicht, es ist unmöglich mit einem eigenhändig gezogenen Strich nichts über sich selber zu verraten. Deshalb verraten die Handlinien einiges über den Charakter eines Menschen.


In einem einzigen Strich zeigt sich schon so vieles. Wirkt die Linie locker, verkrampft, scheu und zaghaft oder brutal? Ähnliches verrät der Strich einer Handlinie.


Schauen wir uns nun eine der drei Hauptlinien näher an.



Die Herzlinie und ihre vier Temperamente

Die Herzlinie eignet sich am Besten als Einstieg. Die Herzlinie ist die oberste der drei Hauptlinien. Sie beginnt unterhalb des kleinen Fingers und zieht sich dann quer über den Handteller Richtung Zeige- oder Mittelfinger.


Ihre wichtigsten Eigenschaften sind Länge und Krümmung. Damit können wir das zugehörige Element bestimmen und somit auch den Grundton, das Temperament des Herzens. Die vier Elemente sind Erde, Wasser, Feuer und Luft.




Erde



Ist die Herzlinie kurz und gerade, bedeutet das Erde. Ein erdiges Herz verarbeitet Gefühle auf "erdige" Weise. Man kann sich dabei einen Cowboy vorstellen. Etwas verknorzt und verschlossen, zeigt er seine Gefühle nicht immer sofort und trägt das Herz wohl nicht gerade auf der Zunge.

Erde braucht viel Sicherheit, damit Gefühle in Fluss kommen, deshalb sollte man einen Cowboy emotional nicht unter Druck setzen, es sei denn man will Blei fressen!


Die Erde bleibt gerne an ihrem Platz und hat Angst, vor allzu viel Gefühlswasser davongeschwemmt zu werden.




Luft



Bei einer langen und geraden Herzlinie, haben wir es mit dem Element Luft zu tun. Wir atmen Luft, wir kommunizieren über die Luft, Luft trägt Schallwellen, also hat Sprache viel mit dem Medium Luft zu tun und wo die Sprache ist, ist auch das Denken.


Kombinieren wir die luftigen Eigenschaften mit dem Herz, erhalten wir einen Menschen, der Gefühle gerne über den Kopf ausdrückt. Das Herz muss erst all die Hirnwindungen passieren und das dauert. Gut möglich, dass deshalb von aussen nicht sofort sichtbar ist, was gefühlsmässig in so einem Menschen vorgeht. Als Archetyp stelle ich mir hier einen Diplomaten vor, immer korrekt und höflich aber immer auch etwas undurchsichtig.


Gerade Linien sprechen also eher von mentalen Aspekten, geschwungene Linien drücken hingegen Gefühl aus.


Feuer




Ist die Herzlinie scharf gebogen, zum Mittelfinger hin, haben wir es mit scharfen Kurven zu tun. Schwungvolle Intensität, rasante Kurvenfahrten in hohem Tempo, spontane Kuswechsel - je stärker gebogen, desto feuriger ist diese Linie.


Wird diese Linie gelebt, sieht man das sofort an den feurigen Augen, auch Aggressionen können unvermittelt hervorsprühen oder der Mensch gestikuliert sehr stark. Die Emotionen werden unmittelbar und ohne Filter ausgedrückt und das soll auch so sein.




Wasser



Führt die Linie sanft in einem langgezogenen harmonischen Bogen zum Zeigfinger hin, deutet dies auf das Element Wasser hin. Diese Menschen können tatsächlich nah am Wasser gebaut sein und lieben den Kreis von Menschen in dem sich alle die Hände reichen.


Sie können die Welt umarmen und schliessen alle und jeden mit in ihr Herz ein. Es hat eine mütterliche, soziale Geste, man fühlt sich wohl bei diesen Menschen und fühlt sich wohl und geborgen, denn die Weichheit dieses Elements wirkt wie ein warmes wohltuendes Bad.



In der Praxis

Frage ich meine Klienten, ob sie sich mit ihrer Handlinie identifizieren können, stimmen die meisten zu, manchmal erlebe ich aber auch Überraschungen. Es kann sein, dass eine Person ihren Typ nicht lebt, weil sie dafür keinen Raum hat oder es ihr aberzogen wurde. Dann frage ich sie, ob das der Fall ist und ob sie sich selber lebt oder nicht.


Zudem gibt es alle möglichen Variationen, wie Gabelungen, Unterbrüche, Auffächerungen und weiteres oder man kann sich als Leser nicht recht entscheiden, welchem Element man die Linie nun zuordnen soll.


Dann gilt es das professionelle Pokerface aufzusetzen und elegant zur nächsten Linie weiterzuschwenken.


Letztendlich kann man eine Linie nicht isoliert vom Rest der Hand interpretieren, sondern setzt sie in Relation zu weiteren Faktoren. Doch die Herzlinie lädt dazu ein, im Bekanntenkreis etwas rumzuschnuppern und auszuprobieren was es so an Handlinien gibt und ob das Sinn macht und das entsprechende Element zu der Person passt.


Viel Spass damit!


(...übrigens: Fragen dürfen gerne unten im Kommentar oder persönlich gestellt werden!)






92 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die Kopflinie